Bei diesen ganzen Dating-Webseiten fehlt mir immer der Realitätsbezug.

Daher habe ich kurzerhand meine beste Freundin gefragt, ob sie mir ein paar der Nachrichten zukommen lassen kann, die ihr wildfremde Männer geschrieben haben.

Sie antwortet schon wieder, obwohl er komplett das Thema verfehlt hat, denn natürlich haben sie nicht zusammen studiert und sie kommt auch nicht aus München. Tatsächlich sollte er vielleicht seine Stalking-Fähigkeiten verbessern.

versucht, zu einem anderen Thema überzuleiten und eine Art Facebook-Fremden-Smalltalk zu initiieren, doch an der Stelle war schon Hopfen und Malz verloren. Im Übrigen ist es bemerkenswert, wie sehr sie ihm entgegengekommen ist, das ist lange nicht bei jeder Frau so.

Viele hätten einfach das Anstupsen weggeklickt und ihn ignoriert. Man könnte auch mutmaßen, dass er versucht hat, sie mit dem gemeinsamen Studiengang zu beeindrucken, da er schon mit seinem Studium fertig war und einen entsprechenden Beruf ausübte, was er auch bei Facebook angegeben hatte.

Bei Facebook sind sie geschützt und können nackt hinterm PC hocken, während sie bei einem echten Treffen ihre Persönlichkeit entblößen müssen, was sie selbst als katastrophales Ereignis bewerten.

Und direkt zwei Fehler in nur vier Zeilen, kaum zu glauben.

Die Nachrichten, die ich von ihr haben wollte, sollten alle von fremden Männern sein, die sie bis dahin nicht kannte und mit denen sie auch bisher keinen Kontakt hatte. Normalerweise kann man als Mann nicht erwarten, nach einem Anstupser angeschrieben zu werden.

Ich meine, wie soll das funktionieren, was soll sich die Frau dabei denken?

The altar was erected at a precise point: 1 mile from Pomerium or where the consul who was returning from the war lost its imperium militiae to acquire the imperium domi and had an entrance to the Via Flaminia (then Via Lata and today via del Corso) and one towards the Champ de Mars.

The place, with a strong symbolic value, however had geological characteristics such that already Antonine the part up to the podium appeared buried and it was forgotten 100 years after.

Daher habe ich meine beste Freundin gefragt, ob wir zusammen einen Artikel darüber schreiben können – passenderweise hatte sie auch noch ein paar Nachrichten in ihrem Posteingang, die wir hier (anonymisiert) als Beispiele nutzen können. Es geht hier um Frauen, mit denen man entweder gar nicht oder kaum befreundet ist.